Beiträge

Neues Buch: Der Diskurs um Wildnis

Das Interesse an wilder Literatur wächst kontinuierlich. Im neu erschienenen wissenschaftlichen Buch „Der Diskurs um ›Wildnis‹: Von mythischen Wäldern, malerischen Orten und dynamischer Natur“ beleuchtet Gisela Kangler das unterschiedliche Verständnis von Wildnis. Drei grundlegend verschiedene Auffassungen werden analysiert: „unbekannte Wildnis“, „bestimmte Wildnis“ und „Ökosystem-Wildnis“. Die öffentliche Akzeptanz von ausgewiesenen Wildnisgebieten spielt hier eine besondere Rolle. Die Autorin berücksichtigt in ihrer Doktorarbeit vor allem die Philosophie des Kulturtheoretikers Ernst Cassirer. Die Lektüre kann dabei helfen, bestehende Missverständnisse und Konflikte in Bezug auf „Wildnis“ besser einzuordnen und zu verstehen.

Lesen Sie mehr über das Buch und bestellen Sie es hier.

Hot Spot der Biodiversität: Neue Gutachten und Broschüre zum Naturerbe Senne

Die Britischen Streitkräfte werden wahrscheinlich in den nächsten zwei bis drei Jahren den Truppenübungsplatz Senne verlassen. Sie hinterlassen sie einen regelrechten „Hotspot der Biodiversität“. Der Förderverein Nationalpark Senne-Eggegebirge setzt sich dafür ein, diese naturnahe Waldfläche unter „Prozessschutz“ zu stellen, also sich selber zu überlassen. In zwei neuen Gutachten sowie einer Broschüre legt der Förderverein dar, warum genau dieses Gebiet Potenzial zur „neuen Wildnis“ hat.

Weitere Infos sowie die Materialien zum Download finden Sie auf der Seite des Fördervereins.

Artikel „Truppenübungsplatz Senne: Verein mahnt Schutz der Waldflächen an“ im Westfalen-Blatt.

„Wildnis in Deutschland“ ist Lieblingsreportage 2016 im National Geographic

Die Reportage „Wildnis in Deutschland“ zählt zu den Lieblingsreportagen 2016 der National Geographic Redaktion. Lesen Sie hier die spannenden Expeditionen von Marcus Jauer.