Naturbewusstseinsstudie 2019

Die Naturbewusstseinsstudie für das Jahr 2019 des Bundesamtes für Naturschutz und des Bundesumweltministerium enthält die Ergebnisse einer Umfrage von mehr als 2.000 Personen aus Deutschland zu Themen rund um Natur, Naturschutz und biologischer Vielfalt. Die Befragung findet alle zwei Jahre statt.

Wildnis ist auch ein Thema der Umfrage und der Trend ist eindeutig: Der Wunsch nach einer „wilderen Natur“ in Deutschland wächst – je wilder, desto besser. Dafür sprachen sich 2019 75% der Befragten aus, 2015 waren es nur 54%.

Lesen Sie mehr dazu in unserer Meldung zur Naturbewusstseinsstudie und laden Sie die Broschüre hier herunter.

Unser Urwald

Die letzten wilden Wälder im Herzen Europas

Der Fotograf, Buchautor und Umweltschützer Matthias Schickhofer besuchte Ur- und Naturwaldgebiete im „Herzen Europas“. Er entdeckte dabei faszinierende, bereits verschwunden geglaubte Paradiese – unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südschweden, Rumänien, der Ukraine oder Kroatien.

Schickhofer rüttelt mit seinem Buch wach und ruft zum verstärkten Schutz unserer letzten Urwälder auf. Die fundierten Texte und fantastischen Fotos zeigen eine Welt, die man schon gänzlich verloren glaubte: „Ich will mit dem Buch Orte ganz in unserer Nähe präsentieren, die viele Menschen hier gar nicht mehr vermuten“, so der Autor. Die verborgenen Urwälder, oft nicht weit weg von unseren geschäftigen Metropolen, existieren aber noch; die letzten Überlebenden, die „Tore von Mittelerde“.

Brandstätter Verlag (2015)
208 Seiten, 130 Abbildungen, Hardcover
ISBN: 978-3-85033-924-7
Preis: 34,90 €

Bestellen Sie das Buch hier.

Wilder Wald – Europas Pionier für die Wälder der Zukunft

Naturschutz am Beispiel des Nationalparks Bayerischer Wald

Von alten Bäumen mit bizarren Pilzen und Käferarten bis zu jungem Wald, der auf den von Käfern und Sturm entwaldeten Flächen neu entstehen konnte – all dies gibt es im Bayerischen Wald zu entdecken. Gemeinsam mit 20 prominenten Persönlichkeiten wie Dirk Steffens, Sarah Wiener oder Heinrich Bedford-Strohm vermittelt Alexandra von Poschinger die Bedeutung und den aktuellen Wissensstand zu Biodiversität und Großschutzprojekten.

Alexandra von Poschinger lebt im Bayerischen Wald und fühlte sich schon immer mit ihm verbunden. Sie erzählt also aus erster Hand von der Wildnis vor der Haustür. Sie rät den Lesern, es ihr gleichzutun und gerade auch in stressigen Zeiten öfter Ruhe in der Waldwildnis zu suchen. Die hervorragenden Aufnahmen von malerischen Landschaften, Pflanzen und Tieren lieferte Rainer Simonis, Leiter der Nationalparkdienststelle Finsterau.

Das Buch ist ein absoluter Lesetipp, weil es den „wilden Wald“ großartig beschreibt und gleichzeitig sehr viel Wissenswertes vermittelt.

Verlag Knesebeck
Hardcover, 224 Seiten
ISBN 978-3-95728-409-9
Preis 40,00€

Bestellen Sie das Buch hier.

Thüringer Urwaldpfade

Die Webseite www.thueringer-urwaldpfade.de stellt Wanderwege in einigen der urtümlichsten Wälder Thüringens vor. Sie lädt ein, die Schönheit alter Wälder zu entdecken und empfiehlt dabei nicht nur Urwaldpfade, sondern enthält auch gut aufbereitete Informationen rund um das Thema Wald. So erklären eine Vielzahl von interessanten Beiträgen zu Pflanzen- und Tierarten den Urwald von morgen. Durch das moderne Design fällt es leicht, sich durch die Seite zu navigieren und sich den passenden Pfad für die nächste Wanderung herauszusuchen. Die Webseite ist ein gemeinschaftliches Projekt des Freistaats Thüringen, der Thüringer Tourismus GmbH und des WWFs.

Lassen Sie sich für Ihre nächste Wanderung inspirieren und besuchen Sie die Seite: www.thueringer-urwaldpfade.de 

Neue Wildnis – Nationalparks in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern besitzt als einziges Bundesland drei Nationalparks: die Vorpommersche Boddenlandschaft, Jasmund und Müritz. Drei Fotografen halten die schönsten Naturmomente der wilden Gebiete in dem Bildband „Neue Wildnis“ fest.

Wildnis und Weite bezeichnen die Bilder der Boddenlandschaft. Der Übergang von Land zu Wasser ist besonders schön. Der Nationalpark Jasmund besticht durch die Küstenszenerie der Kreidefelsen und auch durch die uralten Buchenwälder. Und die außergewöhnlichen Aufnahmen der Seenlandschaft des Müritz Nationalpark laden zum Träumen ein.
Der Bildband mit informativen Texten vermittelt anschaulich, wie Wildnis zu dieser Idylle beiträgt und dass ein Besuch in den drei Nationalparks ein Muss für jeden Naturfan ist.

Lawrenz, M., Reich, J., Vitt, R.

168 Seiten, 152 lackierte Abbildungen
Gebunden, 28 x 24 cm
978-3-944327-79-2
Preis: 28,50€

„WILDNIS“ von Norbert Rosing

Mit beeindruckenden Schwarzweiß-Fotografien setzt Norbert Rosing in seinem neuen Bildband die grafischen Facetten der Wildnis gekonnt in Szene. Er hält besondere Stimmungen und die mystische Schönheit meisterhaft fest; fokussiert sich dabei auf spannende Details in der wilden Natur.

Rosing ist einer der renommiertesten Naturfotografen Deutschlands. Seine Schwarzweiß-Aufnahmen stammen unter anderem aus der Sächsischen Schweiz, dem hessischen Reinhardswald, dem Darß, dem Schwarzwald, dem Bayerischen Wald und Berchtesgaden. Doch seine Arbeit reicht auch über die deutsche Landesgrenze hinaus nach Luxemburg oder gar Kuba. Die Bilder fügen sich in den Kapiteln Fels, Baum, Wasser und Eis grafisch harmonisch aneinander. Somit hebt sich der Bildband „Wildnis“ von anderen Fotobänden ab.

156 Seiten, 95 Schwarzweiß-Abbildungen
Gebunden, 28,5 x 31 cm
978-3-944327-62-4
Preis 38,50€

Grenzenlose Wildnis

Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum des Nationalparks Bayerischer Wald haben sich zwei Meister ihres Fachs zusammengetan, um die „Grenzenlose Wildnis“ in einem informativen Bildband zu würdigen. Kilian Schönberger ist ein Fotograf, der es versteht, die Tiefe und den Zauber der wilden Wälder auf seinen Bildern festzuhalten. Die eindrücklichen Tieraufnahmen trägt der Fotograf und Filmemacher Axel Gomille zum Buch bei. Eine Hommage an die ungezähmte Natur im Herzen Europas. Das Buch ist unbedingt empfehlenswert!

Kilian Schönberger, Axel Gomille „Grenzenlose Wildnis: Nationalpark Bayerischer Wald – Ungezähmte Natur im Herzen Europas“, Frederking & Thaler Verlag, 2020, Hardcover, 26,8 x 28,9 cm, 192 Seiten, ca. 170 Abb, 39,99 €

 

 

Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen – eine zweite Chance für die Natur

Die Broschüre über die Naturlandschaft Wanninchen beschreibt den Wandel des ehemaligen Braunkohlegebietes zum heutigen Naturparadies. Nach dem Ende des Bergbaus nahm die natürliche Dynamik schnell an Fahrt auf. Von ganz allein entstanden neue Habitate für eine Vielzahl an Arten. So gibt es in dem 3.330 Hektar großen Wildnisgebiet mittlerweile 450 Großschmetterlingsarten. Die reich bebilderte Broschüre gibt Einblicke in diese besondere Landschaft.

Laden Sie die Broschüre hier herunter.

 

 

33% Waldmagazin: Wildnis in Deutschland

Das 33% – Waldmagazin erschien 2019 zum ersten Mal – mit spannenden Reportagen, Berichten und Fakten rund um den Wald. Besonders hervorzuheben sind die hochwertigen Fotos, die die Schönheit des Waldes eindrucksvoll vermitteln.

In der dritten Ausgabe hat die Wildnis Deutschlands einen besonderen Auftritt: Die Redaktion berichtet über die brandenburger Wildnisgebiete Lieberose und Jüterbog, und interviewt Manuel Schweiger, Koordinator der „Initiative Wildnis in Deutschland“.

Die 33% im Namen beziehen sich auf den Anteil an Wald an der weltweiten Landfläche. Im Heft spiegelt sich auch der Blick auf die ganze Welt wider, denn es gibt Reportagen von Wäldern aus ganz unterschiedlichen Ländern.

Bestellen Sie das Magazin hier.

naturwald-hessen.de

Der Naturschutzbund NABU präsentiert unter www.naturwald-hessen.de Naturwälder in Hessen, ihre Besonderheiten und vorkommende Tiere und Pflanzen vor. Eine Karte samt Steckbriefen stellt die wichtigsten Gebiete, in denen sich Wald ohne menschlichen Einfluss entwickelt, dar.