Stiftungsfläche Jüterbog

Urwälder von morgen auf ehemaligen Truppenübungsplätzen

Kurzbeschreibung

Durch über 150-jährige militärische Nutzung blieb hier eine sehr große zusammenhängende Fläche unbesiedelt sowie ohne Straßen und private Nutzflächen erhalten. Die als Naturschutzgebiet ausgewiesene Fläche bildet die südliche Spitze des Naturparks Nuthe-Nieplitz. Auf über 80% des Areals finden bereits keine Eingriffe mehr statt. Die landschaftliche Vielfalt reicht von Sanddünen, Heide und Pionierwäldern im zentralen Bereich bis hin zu Feuchtgebieten und älteren Wäldern in den Randlagen.

Highlights

Mit ca. 7.200 Hektar ist das Jüterboger Wildnisgebiet die größte zusammenhängende Eigentumsfläche der Stiftung. Die Unzerschnittenheit und beeindruckende Größe macht das Gebiet zu einem wertvollen Naturparadies inmitten der Kulturlandschaft. Der ehemalige Truppenübungsplatz hat eine Gesamtfläche von 9.280 Hektar und liegt in direkter Nachbarschaft zu einem weiteren Truppenübungsplatz (Heidehof) mit 12.000 Hektar Gesamtfläche. Beide Areale gehören zu den Kerngebieten des Ökologischen Korridors Südbrandenburg und sind wichtige Wanderstationen für Wildtiere im transeuropäischen Biotopverbund. Seltene Arten wie Wolf, Fischotter, Bechsteinfledermaus und Wiedehopf leben auf der Stiftungsfläche Jüterbog, die auch FFH- und SPA-Status hat.

Forschung

  • Luftbildbefliegungen
  • Artenerfassungen
  • Waldmonitoring
  • Wolfsmonitoring
  • Sukzessionsforschung

Lage

Brandenburg, das Gebiet liegt zwischen Jüterbog, Treuenbrietzen und Luckenwalde

Größe

Ca. 7.200 Hektar durch die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg betreute Flächen, eingebunden in einen 9.280 Hektar großen ehemaligen Truppenübungsplatz.

Zonierung

  • Wildniszone: 6.370 Hektar
  • Pflegezone: 435 Hektar
  • Acker/Grünland: 355 Hektar

Auf welcher Fläche findet Wildtiermanagement bzw. Jagd statt und gibt es Pläne diese zu reduzieren?

  • Reduzierung der jagdlichen Aktivitäten
  • Minimierung der aktiven Jagdzeiten

Wildnis erleben

30 km Wanderwegenetz mit Rundwanderwegen und Aussichtspunkten, Jahresprogramm mit geführten Wanderungen und Veranstaltungen. Informationen zu allen Naturerlebnisangeboten.

Kontakt

Stiftung Naturlandschaften Brandenburg
Anika Niebrügge
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schulstr. 6,
14482 Potsdam

Tel.: 0331/7453101
Fax: 0331/74093-23
niebruegge@stiftung-nlb.de

Unterstützen

Stiftung Naturlandschaften Brandenburg