Naturparadies Grünhaus

Vom Tagebau zum Naturparadies

Kurzbeschreibung

Über 30 Jahre entwickelte sich in den stillgelegten Braunkohletagebauen in der Niederlausitz eine vom Menschen unberührte Wildnis. Seit 2003 bewahrt die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe mit dem Naturparadies Grünhaus rund 1.930 Hektar dieser jungen Wildnislandschaft und setzt sich für eine schonende Sanierung der Tagebauflächen ein.

Highlights

  • Hochdynamische Landschaft aus vegetationsarmen Sandflächen, Gras- und Krautfluren, Ginsterheiden und Gehölzen bis hin zu jungen Kiefern- und Birkenwäldern
  • Hohe Artenvielfalt mit mehr als 3.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten, wie Wolf, Wiedehopf, Brachpieper, Kreuzkröte, Segelfalter und Sandstrohblume
  • Über 100 Kleingewässer und fünf große Tagebausseen, die Tausenden Nordischen Gänsen und Kranichen in der Zugzeit als Rastplatz dienen

Forschung

Ehrenamtliches Biomonitoring zur Erfassung von Pflanzen, Libellen, Tagfaltern, Amphibien, Brut- und Wasservögeln, Wolfsmonitoring

Alle Monitoring-Ergebnisse gibt es hier

Lage

Brandenburg, in der Niederlausitz zwischen Lauchhammer und Finsterwalde

Größe

1.930 Hektar

Zonierung

  • Wildniszone: 1.730 ha
  • Pflegezone: 175 ha
  • Entwicklungszone:25 ha

Auf welcher Fläche findet Wildtiermanagement bzw. Jagd statt und gibt es Pläne diese zu reduzieren?

80 Hektar

Auf welcher Fläche wird aktuell dem gemeinsamen Verständnis der Verbände von Wildnisgebieten entsprochen?

Das Naturparadies Grünhaus teilt sich in zwei Wildnisgebiete: 805 Hektar im westlichen Bereich und 925 Hektar im östlichen Bereich.

Durch die Bergbausanierung werden davon geschätzte 400 Hektar noch überprägt, so dass sich dort der Beginn der Wildnisentwicklung noch um fünf bis zehn Jahre in die Zukunft verschiebt.

Wildnis erleben

Geführte Wanderungen für Gruppen: alle Exkursionstermine auf einen Blick

Wussten Sie schon, dass…

…in Grünhaus eine Wolfsfamilie wohnt?
Im Sommer 2015 tappte ein Wolfswelpe in die Fotofalle und bestätigte, dass sich ein Wolfsrudel in dem jungen Wildnisgebiet angesiedelt hat. Grünhaus bietet ideale Lebensbedingungen für den Wolf, denn hier lebt er ungestört und findet ausreichend Beutetiere.

Kontakt

NABU-Stiftung Nationales Naturerbe
Projektbüro Grünhaus
Dr. Stefan Röhrscheid
Finsterwalder Str. 21
03238 Massen-Niederlausitz

Tel.: 03531/609 611
Fax: 03531/609 612
Stefan.Roehrscheid@NABU.de
www.gruenhaus.org

Unterstützen